Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

2. Boulder-Cup

21.01.2011

Peter Müller rettet Magdeburger Ehre

Als bester Magdeburger im Vorkampf wollte Peter im Finale noch weiter nach vorn. Nach einer überzeugenden Leistung fehlte am Ende nur ein Boulderstein zum Erreichen des Superfinals. Peter kletterte trotzdem noch einen Platz nach oben und wurde hervorragender Fünfter.

  JKW_8083   JKW_8087

Der zweite Magdeburger Streich

Müsste man den 2. Magdeburger Bouldercup unter ein Motto stellen, würde es "Zusammenführung" wohl am besten treffen.
Das bezieht sich zum einen natürlich auf die Teilnehmer, die wie schon im letzten Jahr aus ganz Mitteldeutschland in die Landeshauptstadt pilgerten. Aber mit einem breiten Rahmenprogramm haben wir es dieses Mal geschafft auch Kletterer anzulocken, die mit Bouldern normalerweise nichts am Hut haben und sich eher im alpinen Bergsteigen oder Eisklettern heimisch fühlen.

Wie man das macht?
Während die 53 Teilnehmer ihre Finger an den 17 Bouldern quälten, konnten die Zuschauer in einer extra für diesen Tag in die Wand gesetzte Drytooling-Route aus Baumstämmen das Eisklettern ausprobieren. Daneben gab es für Groß und Klein einen Anfänger-Kletter-Weg und natürlich, wie schon im letzten Jahr, Tischbouldern. Dieses Mal galt es an einem 3,5m langen Tisch eine achtförmige Choreografie abzuklettern. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg, aber blaue Flecken hat bestimmt jeder mit nach Hause genommen.

Aber zurück zum eigentlichen Wettkampf. Nachdem wir die chalkverschmierte Meute drei Stunden auf die Boulder losgelassen hatten, gab's anschließend das Finale. Hierfür ließen wir die eifrigsten Punktesammler der Wertungen Frauen, U18 und Ü40 gegeneinander klettern und auch die Männer bekamen ihre eigene Route. Während sich Christiane klar bei den Frauen und Enni in der Ü40-Wertung durchsetzten, kam es bei unseren Jugendlichen noch einmal zum Dreikampf, den Sebastian am Ende für sich entschied.
Die Männer hatten wir jedoch unterschätzt. Nachdem vier von sieben Angetretenen das Finale durch die neue kippbare Wand flashen konnten, mussten wir noch einmal Griffe drehen. Benny schaffte es beinahe den 22 Griff-Power-Quergang abermals zu bezwingen und sicherte sich damit der ersten Platz. Glückwunsch an alle, die mit ihrer Platzierung zufrieden sind.

Und nun machen wir's kurz. Unser Dank geht an alle Helfer, die ihre Zeit und ihr Herzblut in diese Veranstaltung gesteckt haben. Ohne Euch geht's eben nicht.
Danke natürlich an die Uni und die Hochschule Magdeburg, die Sponsoren: Der Aussteiger, Bergans, Millet, DAV-Magdeburg, ClimbingArt, Stadtgezeiten, Gecko Adv., Geoquest und No Limit für die tollen Preise und besonders an den MDR, für das gut gemachte Filmchen.

Wir freuen uns, dass wir die Messlatte im Vergleich zum letzten Jahr noch etwas höher legen konnten und werden uns im nächsten Jahr alle Mühe geben, dieses Ergebnis noch zu toppen.

Michael Weidner

Dank an den Fotographen Jakob Winkler!

 

Alle Ergebnisse im Überblick!

 

Letzte Änderung: 09.03.2019 - Ansprechpartner: Katrin Holz
 
 
 
 
Peter in Action:
JKW_7653bildlink:index.php%3Fsite=spoz_media%26id=9562%26lang=de||fenster:_self