Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

DHM Rugby

Rugby WG Magdeburg nach fünf Siegen und einer Niederlage auf Rang 9

DHM Rugby - VS

Elbestädter unterliegen nur Vizemeister Potsdam

Am 07./08. Juli 2012 fanden in Nürnberg die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Rugby 2012 statt. Die Vorrundenauslosung mit Gießen, Tübingen und dem Vizemeister des Vorjahres, Potsdam, stellte für die WG Magdeburg vor eine besondere Herausforderung dar.

Im ersten Spiel mussten sich die Landeshauptstädter von der Elbe dem Team aus Potsdam stellen. Zu Beginn der Partie sorgte Julius Weimann mit einer überragenden Aktion dafür, dass die Magdeburger in Führung gehen konnten. Diese sollte auch einige Zeit gehalten werden. Das Potsdamer Spiel war merklich nervös, doch gelang es im Angriff nicht, trotz guter Chancen weitere Akzente zu setzen. Kurzzeitige Unkonzentriertheiten sowie der Wille und die Erfahrung der Potsdamer drehten in der zweiten Halbzeit das Spiel zum 15:5 für die Havelstädter.
Der Auftaktniederlage gegen die Uni Potsdam schlossen sich zwei deutliche Siege in den folgenden Vorrundenpartien gegen die Uni Gießen (25:0) und Tübingen (35:0) an. Hier konnten die Spieler des aktuellen mitteldeutschen Meisters ihre Stärken ausspielen und sicherten sich eine guten zweiten Platz in der Vorrunde.
Zum Einzug in die Gruppe der besten Acht reichte dieses Ergebnis zwar nicht aus, aber was im Anschluss folgte, war dennoch überaus beachtlich für das im Jahr 2008 gegründete Team von der Elbe. In den Auseinandersetzungen um die endgültige Platzierung besiegte das aus Aktiven der Otto-von-Guericke-Uni und der Hochschule Magdeburg-Stendal bestehende Team im weiteren Turnierverlauf die Vertretungen der Uni Frankfurt am Main (15:5), Aachen (20:0) und im finalen Spiel um Platz neun die Uni Bremen mit 20:10.

So stand am Ende eine Bilanz von fünf Erfolgen und einer Niederlage, was den Sieg im B-Pool und am Ende einen guten neunten Platz bedeutete. Im Turnierverlauf gab es für die Magdeburger wieder viel Lob für ihre Leistung. Vor allem Mares Klassen wurden für seine überragende Leistung in drei Partien zum wichtigsten Spieler der Magdeburger gewählt. Jeweils ein Mal traf dieses auf Julius Weimann, Nils Beck und Sebastian Scholz zu. Ebenfalls starke Leistungen zeigten weiter Gunnar Peters im Sturm und Lars Hundt bei seinen unnachahmlichen Angriffen aus der Dreiviertel Reihe.

Für die Spieler der Rugby Legion Magdeburg ging mit diesem Turnier die Saison 2011/12 sehr erfolgreich zu Ende. Nach bisherigen Angaben kann für die neue Saison auf den bestehenden Kader zurückgriffen werden und genesene Spieler stoßen wieder dazu.

Rugby-DHM

WG Magdeburg: Mares Klassen, Lars Hundt, Julius Weimann, Sebastian Scholz, Eric Niemeier, Mats Keim, Hauke Saß, Leopold Lautsch, Devin Cole, Nils Beck, Jonas Pampel.

Sebastian Scholz

 

Letzte Änderung: 09.03.2019 - Ansprechpartner: Webmaster