Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse uni-open Drachenboot 2012

Am 14. Juni fand die 13.uni-open im Drachenboot statt. Bei wechselnden Wind-Bedingungen waren 17 Mannschaften am Start. Erfreulicherweise konnten wir das Traditionsboot der FH der Polizei aus Aschersleben und zugleich Vorjahressieger auch im Jahre 2012 wieder in Magdeburg am Start begrüßen. Leider mussten zwei andere Traditionsboote ihre Teilnahme absagen, da nicht ausreichend Paddler zur Verfügung standen. Es bleibt zu hoffen, dass im kommenden Jahr der „Weiße Drache Maschinenbau“ und die „Spowi-Rakete“ wieder am Start sein werden.
Auch bei der 13. Auflage der Veranstaltung war die Kinderbetreuung während der Regatta durch das Familienbüro der Uni gesichert. Dafür dem Team um Frau Lesske, das auch wieder mit einem eigenen Boot am Start war, herzlichen Dank im Namen der Eltern und Organisatoren.
Die Teilnehmer waren guter Stimmung und zeigten ausgezeichnete Leistungen im Boot. Durch die hohe Disziplin konnte im Interesse aller der Zeitplan exakt eingehalten und das Regattagelände in einem vorbildlichen Zustand verlassen werden. Dafür allen Teams ebenfalls ein herzliches Dankeschön.

Ein großer Dank geht auch an die vielen Helfer hinter den Kulissen und auf dem Wasser. Die Ausrichter vom WBF, die Drachenbootfahrer „De Machdeburjer“ (ebenfalls WBF), die DLRG, Studenten der Uni und Vertreter des Stadtsportbundes waren, wie in jedem Jahr, unermüdlich!
Erneut war die Leitung unserer Uni und der Personalrat mit insgesamt 2 Booten am Start. Ein leuchtendes Vorbild für eine „gesunde Uni“!
Die Sportler dankten auf ihre Weise für diese stete Präsenz, durch Freude am Sport und einen reibungslosen Ablauf.

Die Mannschaft „Drachentöter“, von der FH Magdeburg-Stendal, siegte in überzeugender Manier, sicherte sich den Pokal und das „Fass“ und wird im kommenden Jahr dann von allen anderen gejagt. Die Ergebnisse der Regatta und des Fernwettkampfes widerspiegeln eine große Leistungsdichte.
Die Ergebnisse der Plätze 6-17 resultieren aus den gefahrenen Zeiten im jeweils letzten Qualifikations-Rennen, das erreicht wurde. Erfreulich war festzustellen, dass auch in den „Traditionsbooten“ viele neue Sportler mitfuhren, so dass dem Veranstalter um die Zukunft der Regatta nicht Angst zu werden braucht.
Der Fernwettkampf um die „Idealzeit“ wurde in diesem Jahr wiederum im Rahmen der Vorläufe ausgefahren. Somit waren alle 17 Mannschaften daran beteiligt und konnten das „Glück herausfordern“. Er wird in dieser Form auch künftig fortgesetzt. Mit einer Abweichung von nur 0,02 sec. zur Idealzeit siegte 2012 das Team „Cerebrum Mobile“.

Herzlichen Glückwunsch!

Bis zur nächsten Regatta im Jahr 2013!

Dr. Wolfgang Kopplin

Die Sieger: Drachentöter
Drachentöter-SiegerDB2012

Ergebnisse der Regatta

 Platz Team Zeit (min)
1 Drachentöter 0:53,93
2 Blaulichtboot 0:54,18
3 Elbröwer 0:58,35
4 Die Biberjäger 0:58,71
5 Light Dragon 1:00,02

6 Personalrat 0:55,84
7 BudoKa(h)n 0:56,63
7 Go Pareto 0:56,63
9 VWI Dragon WiIngs 0:57,56
10 Cancellarius 0:58,12
11 Dragonboat Z 0:58,39
12 DelFIN 0:58,94
13 Cerebrum mobile 0:59,86

14 Prolästerrat reBOOTed 0:59,50
15 IFQ Yachtwurst 0:59,56
16 Dschingis Kahn 0:59,91
17 Familiendrache 1:02,46

Zieleinlauf 

Ergebnisse des Fernwettkampfes um die Idealzeit

Mannschaft Differenz Platz
Cerebrum Mobile 0,02 1
Go Pareto 0,22 2
Dragonboat Z 0,54 3
Cancellarius 1,42 4
IFQ-Yachtwurst 1,46 5
DelFin 2,01 6
Die Biberjäger 2,10 7
Light Dragon 2,65 8
Dschingis Kahn 2,78 9
Prolästerrat reBOOTed 3,01 10
VWI Dragon WiIngs 3,03 11
Elbröwer 3,41 12
Personalrat 3,72 13
Blaulichtboot 4,03 14
Familiendrache 4,28 15
Drachentöter 4,78 16
BudoKa(h)n 5,52 17
     Idealzeit:        0:56,99    

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie!

 

Letzte Änderung: 09.03.2019 - Ansprechpartner: Katrin Holz
 
 
 
 
Drachenkopf
 
 
 
 
Jetzt aber
 
 
 
 
Drachentöter
 
 
 
 
Elbröwer
 
 
 
 
K2
 
 
 
 
Finale