Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Rugby

Rugby Legion gewinnt Mitteldeutschen Meistertitel 2011/12

1

Am Wochenende 30.06./01.07.12 fand das Saisonfinale im Rugby 2011/12 in Magdeburg Pechau statt. Der Gastgeber aus Magdeburg konnte vor dem Turnier auf eine Siegesserie von sieben gewonnen Turnieren zurückblicken. Vor zahlreichen Zuschauern trafen Sportler vom TR Chemnitz, USV Halle, ATSV Freiberg, SC Germania List und Hamburger Rugby Club und der Rugby Legion aus Magdeburg aufeinander.

Bei dieser Gelegenheit konnten die Gastgeber mit einer zweiten Mannschaft aus Nachwuchsspielern auftreten. Diese konnten sich so unter realen Turnierbedingungen präsentieren. Die Mannschaften wurden in diesem Turnier in 2 Gruppen geteilt, wobei eine Gruppe mit 3 bzw. 4 Teams besetzt wurde. In der Vorrunde trafen alle Mannschaften einer Gruppe im direkten Vergleich gegeneinander. Hier hatte die erste Mannschaft aus Magdeburg nur bedingt Losglück, denn die erste Gruppe bestand aus dem Hamburger RC, Germania List, beide 2. Bundesliga, Ligakonkurrent USV Halle sowie der Rugby Legion aus Magdeburg. Die zweite Gruppe bestand aus dem TR Chemnitz, ATSV Freiberg und Rugby Legion II.

In der Vorrunde konnte die erste Mannschaft nur im Auftakt einen klaren Sieg gegen den USV Halle erzielen. Die Elbestädter konnten sich hier mit 50:0 im Sachsen-Anhalt Derby durchsetzten. In den anderen Paarungen konnten die Legion I zwar keine weiteren Punkte erzielen aber dennoch gutes Rugby zeigen. Ungefährdet konnte Germania List in das Finale einziehen, die auch im Duell der 2. Bundesligisten die Nase mit 45:7 vor dem Hamburger RC vorn behielten.

In der zweiten Gruppe konnte sich die Rugby Legion II mit einen Remis gegen die Grubenhunte aus Freiberg (10:10) und mit einem klaren Sieg gegen die Spieler des Tower Rugby aus Chemnitz (26:7) durchsetzten. Als Gruppenerster aus Gruppe 2 starten die Legionäre gegen die Germania aus List, welche die Gruppe 2 klar für sich entschieden hatten. Auch im Finale dominierten die Hannoveraner die gesamte Konkurrenz und setzten sich mit 73:14 gegen die bis zum Ende tapfer kämpfenden Nachwuchsspieler der Rugby Legion durch. Besonders zu erwähnen sind auf Magdeburger Seite die Leistungen von Patrick Schöps, Nils Beck und Mats Keim, welche im zweiten Team hervorragendes Rugby zeigten.

Am Ende konnte die erste Mannschaft aus Magdeburg jubeln, zwar belegte man an diesem Turniertag nur Platz 5 und erhielt 14 Punkte für die Gesamtwertung, aber dieser Vorsprung genügte der Rugby Legion aus Magdeburg, um zum ersten Mal die Mitteldeutsche 7´er Meisterschaft im Rugby zu gewinnen. Sie erzielte am Ende 226 Punkte von 240 möglichen Punkten in der Wertung für die Meisterschaft. Der direkte Verfolger aus Freiberg konnte an diesem Tag 12 Punkte für sich verzeichnen und belegten mit 190 Punkte Rang 2 in der finalen Gesamtwertung. Der USV Halle hatte an diesem Tag nur das Potential 5 Punkte für sich zu erzielen, konnte aber am Ende mit etwas Abstand einen guten 3. Rang mit 126 Punkten in der Liga erzielen.

Am Wochenende 07./08. Juli 2012 bestreitet eine Auswahl aus beiden Mannschaften der Rugby Legion, das Turnier der Hochschulen in Nürnberg/Erlangen um den Titel der Deutschen Hochschulmeisterschaft. Trainer Sebastian Scholz hofft darauf, die Vorrunde gegen die anderen Universitäten unbeschadet zu überstehen, um so erfolgreich in das Geschehen um den Titelgewinn eingreifen zu können.

Allen Gästen, Fans, den Studenten vom AVMZ und der HS Magdeburg-Stendal, dem SV Pechau und Frau Sabine Dreibrodt vom Hochschulsportzentrum sowie allen Helfern einen herzlichen Dank für die Unterstützung während des Turniers und der Saison.

Sebastian Scholz

2 3

4 6

 

Letzte Änderung: 09.03.2019 - Ansprechpartner: Katrin Holz
 
 
 
 
5