Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Ergebnisse uni-open Drachenboot 2016

Am Donnerstag, 16.06. fanden ab 16.00 Uhr die 17. Uni Open Drachenboot am Salbker See statt. Waren die Vorläufe insbesondere noch dadurch geprägt, dass die Mannschaften, die die Möglichkeit zu trainieren nicht wahrgenommen haben bzw. nicht wahrnehmen konnten, sich erst einmal an das Material gewöhnen mussten, so zeigten sich fast alle Mannschaften in den Hoffnungs- und Zwischenläufen stark verbessert.

Gemäß des Wettkampfmodus kamen in den Vorläufen die beiden ersten Boote direkt in die Zwischenläufe. Im Vorlauf 1 setzten sich hierbei die Wirtschaftsdrachen und die SPOWI-Rakete 2, im zweiten die SPOWI-Rakete 1 und das Boot Debug-Duck, im dritten CopsKahn und die Biberjäger und im 4. Vorlauf die Elbröwer (Vorjahressieger) und das Boot weißer Drache Maschinenbau durch. Den anderen Booten blieb nur der Gang in die Hoffnungsläufe. Hier kamen wiederum die beiden ersten eines jeden Hoffnungslaufes in den Zwischenlauf. Dies war den Drachentötern und Semepakli und im zweiten Hoffnungslauf CANCELLARIUS und den VWI Dragon-Wilngs vergönnt.

Als nächstes standen drei Zwischenläufe an, in denen sich als Erstplatzierte die Elbröwer, die SPOWI-Rakete 1 und CopsKahn und als Zeitschnellstes der Zweiplatzierten das Boot „weißer Drache Maschinenbau“ durchsetzen konnte und ins Finale einzog.

Vor dem abschließenden Finale drängte sich die Frage auf, ob die Elbröwer ihren Titel verteidigen können oder ob es in diesem Jahr einen neuen Sieger geben würde? Während des Finallaufs kristallisierte sich relativ schnell heraus, dass sich der Geheimfavorit, die SPOWI-Rakete 1, den Sieg nicht nehmen lassen würde. Auf den weiteren Plätzen landeten die Elbröwer, das Boot „weißer Drache Maschinenbau“ und der CopsKahn.

Aus unserer Sicht waren es überwiegend spannende Wettkämpfe und mit dem Sieg des Bootes SPOWI-Rakete 1 gewann das Team, das sich im Verlauf des Wettkampfes als das stärkste herauskristallisierte und löste damit die Vorjahressieger, die Elbröwer, als Titelträger ab. Überraschend war auf den ersten Blick, dass das Boot CopsKahn nicht in den Titelkampf eingreifen konnte. Hier war das Handicap, das durch den Bruch eines Paddels gleich zu Beginn des Finales entstand, wohl zu groß. 

Bemerkenswert fanden wir des Weiteren, dass das Boot weißer Drache Maschinenbau das Ticket für den Endlauf buchte und sich gegenüber dem 7. Platz im letzten Jahr auf einen hervorragenden 3. Platz verbesserte. Und auch das Boot CANCELLARIUS schaffte es in diesem Jahr in den Zwischenlauf. Nicht zuletzt haben sich die Boote Semepakli, Arche Noah II, IWF-Paddelquäler und „Die durstigen Seepferdchen“, auch wenn sie keinen der vorderen Plätze belegten, achtbar aus der Affäre gezogen.

Wir möchten uns nochmal ausdrücklich bei allen Teams, die teilgenommen haben, ganz herzlich be-danken und hoffen, dass auch im kommenden Jahr wieder ein großes Starterfeld erreicht werden kann. Für die 18. Uni Open Drachenboot, die aller Voraussicht nach am 15.06. stattfinden werden, sind in jedem Fall einige Änderungen geplant, um das Event insgesamt noch attraktiver und interessanter zu gestalten.

Ralf Müller

Ergebnisse der Regatta:

 Platz Team Zeit (min)
1 Spowi-Rakete 1 0:52,685
2 Elbröwer 0:53,440
3 Weißer Drache Maschinenbau 0:56,185
4 Cops-Kahn 0:56,729

5 Wirtschaftsdrachen 0:57,104
6 Spowi-Rakete 2 0:57,315
7 Drachentöter 0:57,406
8 Biberjäger 0:57,592
9 Debug-Duck 0:58,048
10 VWI Dragon Wings 0:58,726
11 Cancellarius 0:59,464
12 Semepakli 1:01,123

13 Arche Noah II 1:00,194
14 IWF - Paddelquäler 1:01,217
15 Die durstigen Seepferdchen 1:02,183

Finaleinlauf...
Finaleinlauf DB 16.06.16

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie!

Hier können alle Einzelzeiten aus den entsprechenden Läufen eingesehen werden.

 

Letzte Änderung: 09.03.2019 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Drachenkopf